Mein SuB


Hach ja der heiß geliebte SuB…
Wir haben ihn alle, sind froh über ihn aber ist doch zum Teil auch eine Last. Ich versuche ja wirklich ihn immer so klein wie möglich zu halten, denn irgendwie sitzt er mir dann halt doch im Nacken und flüstert leise: „Lies mich endlich ab“. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin ein Mensch, der sich sehr schnell unter Druck gesetzt fühlt oder sich teilweise auch selber Druck macht und genau das bewirkt auch mein SuB. Ich fühle mich von ihm unter Druck gesetzt, was natürlich totaler Quatsch ist, denn ich bin ja diejenige, die die ganzen Bücher kauft.



Auf der andern Seite, bin ich unendlich glücklich einen SuB zu haben, denn ich bin jemand der super gerne hortet wie ein flinkes Eichhörnchen seine Nüsse. Sodass wenn ich ein Buch beendet habe, das nächste schon gleich parat liegt. Diese Hass-Liebesgeschichte wird bei mir nie ein Ende finden, denn ich fühle mich zwar immer ein wenig unter Druck aber dennoch ist es schön immer meine eigene kleine Bücherei ungelesener Bücher zu haben.


Wie sieht es bei euch aus? Ein Fluch oder Segen dieser berühmt berüchtigte Sub?


Hier sind die Bücher, die gerade ganz oben auf meinem SuB liegen:



  • Nerve von Jeanne Ryan 
  • Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums von Sarvenaz Tash
  • Ein Apartment in Paris Michelle Gable 
  • Der Mädchenfänger von Jilliane Hoffmann
  • Echte Freunde von Wendy Holen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu Mörderischer Freitag von Nicci French

Autor: Nicci French Verlag:  C. Bertelsmann Verlag Genre: Thriller Seitenzahl : 416 Seiten Taschenbuch 14,99€  Inhal...