Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu All the Pretty Lies - Befreie mich - von M. Leighton

Verlag: Heyne
Autor: M. Leighton
Genre: Erotischer Liebesroman
Seitenzahl: 304 Seiten
Taschenbuch 9,99 €


Inhalt

Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder?

Meine Meinung

Kennedy und Reese kennen sich noch aus Teeangerjahren. Doch der Kontakt brach, weil Reese fortging und Kennedy mit dem Schmerz zurückließ.
Beide sind danach ihre eigenen Wege gegangen.
So hat Reese, wohlhabend und gutaussehen,  sich sein eigenes Imperium, aus seinen eigenen Clubs, aufgebaut. Kennedy ist Tänzerin geworden. Sie arbeitet in einen von Reese Clubs ohne zu wissen, dass er der Besitzer ist. Sie versucht sich mit diesen Jobs über Wasser zu halten um eines Tages auf einer richtigen Bühne zu tanzen.
Als Reese Kennedy auf einer seiner Bühnen sieht, wie sie sich sexy und elegant bewegt und performt, bricht in ihm heißes Begehren aus. Seine Jagd auf Kennedy beginnt. Denn er will nur eins, Kennedy in sein Bett bekommen. Doch Kennedy ist längst nicht mehr das kleine junge Mädchen von früher und kämpft gegen ihre alten Gefühle an. Sie macht es Reese schwer und versucht nicht zuzulassen das er sie verführt.
Doch auch Reese kämpft. Er  engagiert Kennedy als Tänzerin an einer seiner Jacht, mit dem Versprechen sie danach bei einer Tanzakademie vorzustellen. Damit beginnt das Spiel. Kann Kennedy standhalten oder bekommt Reese Letzen Endes  doch wieder das, was er sich wünscht?

Das Buch wird aus beiden Sichten beschrieben wodurch man einen guten Einblick in beide Gefühlswelten bekommt. 


Die Geschichte geht heiß her und zwar von Anfang. Klar, ein bisschen klischeehaft ist es schon armes Mädchen liebt reichen Jungen und viel Story steckt auch nicht im Buch. Es geht genau genommen wirklich nur um das Spiel bekommt Reese Kennedy oder nicht. Trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen und die Kapitel ließen sich wirklich gut und flott lesen. Mir hat gefallen, dass die Autorin es geschafft hat, das ich mitgefiebert habe und nach jedem Kapitel wissen wollte wie es weitergeht zwischen Reese und Kennedy.
Das Verlangen der beiden wird sehr, SEHR deutlich beschrieben und die Autorin beschreibt vor allem sehr detailgetreu. Beim Lesen kam man da schon, so das ein oder andere Mal ins Schwitzen. Denn es wurde wirklich oft sehr anschaulich und sehr intim. Doch diese sinnliche Art wie die Autorin schreibt, ist genau das was das Buch ausmacht. Kennedy und Reese sind so  spannungsgeladen und die Lust der Beiden aufeinander fast greifbar. Zum Ende hin, wird die Geschichte sehr emotional und bringt nochmal viele Überraschungen,positiv wie auch negativ, mit sich.
Fazit
Zwar keine großartige oder neuerfundene Story aber dennoch ein gutes Buch für zwischendurch. Ein Roman mit dem Schwerpunkt auf die Lust und das Begehren von zweier Menschen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.


✰✰✰✰

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Paper Princess (Die Versuchung) von Erin Watt

Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Genre: Bellestrik - Liebesroman
Seitenzahl:384 Seiten Taschenbuch: 12,99 €


Klapptext:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Meine Meinung
Ella Harper hat ihre Mutter verloren und ihren Vater nie kennenlernen dürfen. So muss Ella sich alleine durchs Leben schlagen, Gel…

Meine Monatsfavoriten im Juli

Wieder ein Monatsende und mit ihm habe ich auch wieder mal meine Monatsfavoriten 🙏🏽 Im letzten Monat hatten sich nicht genug Favoriten angesammelt, so dass ich meine wenigen Monatsfavoriten aus dem Juni, zusammen in meinem Lesemonat-Post mit eingebracht hatte.  Solltet ihr den Post verpasst haben und nachlesen wollen, habt ihr HIER  👈🏼 die Gelegenheit dazu. Viel Spaß beim Entdecken ♥︎
Instant Happiness Nagellack Ich habe eine Farbe gewählt, die für mich schon als „abenteuerlich“ eingestuft werden kann. Ich bevorzuge ansonsten eher sehr, sehr schlichte und einfache Farben. Meine Nagellack Sammlung  ist auch wirklich sehr klein und die meisten Farbtöne spielen sich im Nude -Bereich. Dieser Nagellack sticht also ziemlich bei mir heraus, aber er ist wirklich schön! Er muss nur einmal aufgetragen werden, ist  deckend und zieht schnell ein. Die Farbe strahlt richtigen Sommerflair aus und besonders auf den Fußnägeln kommt er gut zur Geltung. 



GoodHealth Zeitschrift (Leider kein Link vorhand…

Rezension zu Fair Game - Alexandria und Tristan - von Monica Murphy

Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne Genre: Unterhaltung - Liebe - Erotik Seitenzahl: 432 Seiten Preis: 9,99 € (Taschenbuch, broschiert)


Klappentext
Alexandria will nur ein normales Leben führen, aber sie ist pleite. Nachdem ihre Eltern wegen Veruntreuung im Gefängnis gelandet sind, schreibt sie sich mit dem Mädchennamen ihrer Mutter am College ein und versucht ihr Bestes, jemand anderes zu sein. Auf einer Party lernt sie Tristan kennen: reich, faul und egozentrisch. Als er sie anmacht, schüttet sie ihm ihr Bier über den Kopf, aber das stößt ihn nicht ab. Im Gegenteil: Tristan liebt nichts mehr als eine Herausforderung ...
Inhalt
Alexandria und Tristan sind eigentlich wie Feuer und Wasser ..

Sie stoßen sich ab, fühlen sich aber dennoch zueinander hingezogen, kommen nicht von einander los und bringen sich doch ständig gegenseitig, mir ihren Verhalten, auf die Palme.

Am Anfang der Geschichte versucht Tristan sich an Alex rann zu machen - ohne Erfolg -