Rezension zu wie das Feuer zwischen uns von Brittney C. Cherry

Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX 
Genre: Liebesroman
Preis: 12,90 € (broschiert)
Seitenzahl: 384 Seiten









Klappentext:




Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.



Inhalt


Logan ist nicht bereit zu lieben. Seine Kindheit ist vermurkst, ihm wurde keine Liebe und Beachtung geschenkt und sein Umfeld war alles andere als Kindgerecht. Daher fällt es Logan schwer sich auf andere Menschen einzulassen, ihnen zu vertrauen und sich anderen zu öffnen.



Es gibt nur eine Person  Bei der Logan ganz er slebst sein kann, wo er sich fallen lassen kann und wo er weiß er wird afgefangen. Mit Alyssa scheint die Welt für eine kurze Zeit nicht mehr ganz so schlimm. Doch auch Alyssa´s musste schon früh mit Gefühl von verlassen und enttäuscht werden kämpfen. Ihr eigener Vater hat sich von der Familie abgewandt und Alyssa´s Vertrauen in die Menschheit hat einen Riss bekommen. Doch auch sie findet in Logan einen Seelenverwandten und einen Vertrauten.



Einen wichtigen Teil der Geschichte spielen auch Kellan und Erika. Kellan ist Logans Bruder und Erika ist Alyssa´s Schwester. Erika und Kellan sind seit einigen Jahren bereits ein Paar und für  Kellan und Alyssa neben sich beiden, die wichtigsten Menschen in ihrem Leben.



Die Freundschaft von Logan und Alyssa ist etwas ganz besonders. Beide halten zueinander und wissen das sie sich auf den anderen verlassen können. Ihre Freundschaft wird allerdings auf die Probe gestellt. Denn beide wissen, das da mehr ist. Das da auch ein Verlangen zwischen ihnen bebt, dass auszubrechen droht.



Sie lieben sich, mehr als je jemanden zuvor.


Wenn die Beiden zusammen sind, ist die Welt schön und für einen Moment sind alle Probleme vergessen. Doch vergessen heißt nicht, dass die Probleme auch wikrlich verschwunden sind und trägt viel Ballast mit sich...


Er fällt ständig in alte Gewohnheiten. Wenn er zu Hause mit Problemen zu konfrontiert wird, greift er immer wieder zu den Drogen, zu denen er schon viel zu oft gegriffen hat. Nach einem schlimmen Ereignis, dessen nicht nur ihm selber sondern auch den Menschen die er liebt Schaden zufügt, begreift Logan dass er verschwinden muss. Logan verlässt die Stadt, dreht allen den Rücken zu und will nie wieder zurück kommen.



Nach 5 Jahren wird Logan allerdings wieder mit der Realität konfrontier. Sein Bruder Kellan will Erika heiratete und bittet Logan bei der Hochzeit dabei zu sein. Seinem Bruder zu Liebe kehrt Logan zurück, aber es ist nichts mehr wie es war…




Das Cover


Gefällt mir an sich gut. Die Farbe(n) sind gut gewählt und auch die Schrift ist schlicht aber aussagekräftig. Was mir allerdings weniger zusagt, ist die Abbildung des Mannes. Ich weiß, dass das vielen gefällt, mir aber einfach meine eigene Fantasie nimmt. Ich mag mir einfach gerne lieber mein eigens Bild von den Hauptcharakteren zusammen stellen, so allerdings hatte ich natürlich immer das Bild von dem Cover vor Augen. Absolut nicht verkehrt, denn der Mann sieht ja alles andere als schlecht aus aber ich mache mir einfach gerne mein eigenes Bild. Vielleicht könnt ihr ja ein bisschen nachvollziehen was ich meine 😃



Der Schreibstil


Es wird abwechselnd aus der Sicht von Beiden Hauptcharakteren geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, sie schreibt sehr fließend, so dass man sich fühlt, als würde die Autorin einen an die Hand nehmen und einen durch die Geschichte führen. Vor allem aber ist es sehr emotional geschrieben, viele wunderbare Zitate und Sätze die man sich im Buch immer wieder markieren möchte.


Meine Meinung


Mir hat Die Geschichte sehr gut gefallen und auch die Charaktere. Allerdings kamen mir ein paar der Charaktere nicht ganz ausgearbeitet vor. So hat man zum Beispiel nicht wirklich viel von Alyssa erfahrne, obwohl auch viel aus ihrer Sicht geschildert wird, dafür erfährt man aber um so mehr von Logan. Logans Character war mir in manchen Kapiteln einfach zu anstrengend, er denkt sehr viel aber handelt wenig und generell habe ich seine Gedankenstränge eher weniger nachvollziehen können.


Ich bin übrigens nach diesem Buch ein absoluter Kellan Fan. Logan Halbbruder war überhaupt nicht das, was ich von ihm als Halbbruder anfangs erwartet hätte. Kellan oder Kellan´s Geschichte hätte ich wirklich gerne besser kennengelernt, aber er ist ja nun mal nur ein Nebencharakter in der Geschichte.. (leider) 😃



Negatives:



Die Autorin möchte in diesem Buch leider einfach zu viele Probleme thematisieren. Es wurden einfach zu viele schwierige Themen angesprochen/ angeschnitten, so dass man sich teilweise einfach ein bisschen zu bombardiert gefühlt hat und ich hatte das Gefühl, dass die Autorin einfach zu viel vermitteln möchte. Natürlich ist es gut, auch solcher Problematik Aufmerksamkeit zu schenken, allerdings in Häppchen und nicht alles in eine Gesichte gepackt.


Fazit




Ein super emotionales Buch, mit tollen Charakter und einer schönen Handlung. Mir hat einzig allein ein bisschen die Abwechslung gefehlt. Manchmal war mir auch Logans Charakter ein bisschen zu anregend aber ansonsten ist dieses Buch wirklich 4 Sterne wert, weil es einfach unterhält und es einen wirklich in die Geschichte von Logan und Alyssa eintauchen lässt.


✰✰✰✰

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu Lizzy Carbon - und der Klub der Verlierer von Mario Fesler

Autor: Mario Fesler Verlag : Magellan Genre : Kinder-/ Jugendbuch Preis: 14,95 € (Hardcover) Vorab ➜   Vielen Dank an den ...